GIAs KULTURMIX 777

Meine Konzepte und Projekte und allerlei Kulturtipps und unterhaltsame Links

3D-Objekte

Stehend… Meine ersten Versuche mit Grasfaser waren ein einziger Kampf. Die Verarbeitung hat sowohl mit Filzen als auch mit Keramikarbeit etwas gemeinsam, ist aber weitaus mühseliger. Wenn man dann die sehr stabilen und ausdrucksstarken, vor allem raren Resultate anssieht, ist aber die Freude und Zufriedenheit da.

Schon bald hatte ich die Vision von einem Ausstellungsraum mit hohen stehenden Objekten aus Grasfaser, durch die man wie durch einen Zauberwald schreiten kann. Ein solches Unterfangen ist nur über ein entsprechend dotiertes Projekt möglich, doch auch meine bisherigen bescheidenen Versuche im Kleinen bereiteten Freude , waren wertvolles Training und lassen auf die Verwirklichung größerer Projekte hoffen.

aufbau eines stehenden objekts

aufbau eines stehende objekts

Mühsam ist allein schon die Vorbereitung. Ohne ein festes Gestell hätte die feuchte Masse keinen Halt.

Heikel ist auch der Trockenprozeß und bedarf sorgfältiger Überwachung.

objekt fortschritt

objekt fortschritt

Hier nimmt solch ein Objekt bereits Formen an – es bedarf aber immer wieder an der einen oder anderen Stelle einer Nachbesserung, die „nahtlos“ nur im nassen Zustand vorgenommen werden kann.

grosses blatt

objekt grosses blatt

Nun ist das Objekt, das an ein großes Blatt erinnert, in meinem Atelier-Hof fast fertig.

Es folgt nun noch der tagelange Trockenvorgang.

grosses blatt

grosses blatt

Man kann sich vorstellen, dass Objekte aus Stroh eine ganz andere Wirkung entfalten.

Hier ein ganz konträrer Beispiel einer Stroh-Form.

stroh relief

stroh relief

Hier ist mein erstes Stroh-Relief, zur Zeit als Wandbehang in Verwendung. An dieser Stelle soll das Relief aber die Möglichkeit eines dreidimensionalen stehenden Objektes symbolisieren, wie beispielsweise ein großer Würfel interessant wäre, der solche archaischen Strukturen trägt. Die Verzerrung des Quadrates ist fototechnisch bedingt.

Farben

Farben

Als weitere Komponenten sind immer die Farben in ihrer Vielfalt da. Doch manche mögen’s pur!

cradle 1

cradle 1

Dieses Beispiel zeigt, was in einer sehr wilden Technik – also mit relativ langen Strohstücken – an Formen und Wirkung zu erzielen ist. Es folgen zwei Varianten.

cradle 1b

cradle 1b

cradle 1c

cradle 1c

%d Bloggern gefällt das: