GIAs KULTURMIX 777

Meine Konzepte und Projekte und allerlei Kulturtipps und unterhaltsame Links

Spannende Zeiten

Das Leben kann so kontrastreich sein. Da soll man immer relaxter werden, und dabei tut sich so viel auf der Welt! Das verrückte Wetter, die Kryptowährungen, Vulkanausbrüche… ach, was nicht alles… In meiner Familie gab es in letzter Zeit berufliche und private Ereignisse und Veränderungen, und wir teilen viele neuen Erlebnisse im Zusammenhang mit Reisen. Und weitere größere Reisen stehen bei einigen von uns bevor.

Wieder einmal passe ich meine Web-Realität an die „wahre“ (wie wahr, steht zur Debatte…!) Realität an und aktiviere neue Blogs. Für Science Fiction-Freunde gibt es einen Blog auf Deutsch http://sfcafeblog.wordpress.com und einen auf Englisch http://sfcafeandlibrary.wordpress.com.

Auf Steemit bin ich mit dem Namen „Martina Martini“ aktiv, der für Nichtdeutschsprachige (was für ein Wort!) sicher einfach zu verstehen und aussprechen ist: https://steemit.com/@martinamartini

Ja, da blogge ich überwiegend in englischer Sprache, wie auch auf meinem Blog „Clarissa Smiles“ http://clarissasmiles.wordpress.com.

Klar, dass ich nicht auf allen diesen Blogs wöchentlich posten kann und werde. Wozu auch?

Viel bin ich schon in der Welt umhergekommen, doch meine Reise nach Japan plane ich etwas sorgfältiger. Auch erwarte ich dieses Abenteuer mit viel mehr Spannung. Denn das Highlight auf der Rundreise wird mein Wiedersehen mit meiner langjährigen Briefreundin Madoka sein. Und ich reise allein. was die Besonderheit hat, dass man nicht von Begleitung abgelenkt ist, sondern sich ganz auf sein Umfeld einlassen kann. Vorbereitend habe ich einen eigenen Blog eingerichtet. Auch dieser ist englischsprachig: http://visitingjapanesefriends.wordpress.com

So, und jetzt auf zu einer kräftigen Gemüsesuppe und einer Schale Tee. Und dann geht’s auf anderen Seiten weiter… 🙂

IMG_0577.JPG

 

 

 

 

Advertisements

Vom Naturspaziergang zur Hagebuttenmarmelade

Also, ich treibe es kulturell schon noch bunt… und das trotz großer Einschränkungen wegen anderer Verpflichtungen. Rundum ist viel zu tun, aber ich lasse mich dazu hinreissen, Infofilme zu gestalten. Eigentlich schwebt mir schon länger vor, meinen Kulturprojekten „das Sprechen beizubringen“, doch weiter als bis zu inoffiziellem Ausprobieren des Live-Streamings auf YouTube habe ich es noch nicht gebracht. Stattdessen entstand eine Doku über den Stocksteinerwandweg in meiner alten Heimat Hermagor

und ein Zweiminuten-Video über das Herstellen von Hagebutten-Marmelade

Gespannt bin ich ja auf das Feedback zur Marmelade… Schon jetzt sitze ich gesenkten Hauptes da. Denn das andere, das Spaziergang-Video, brachte mir selbst im engsten Verwandten- und Freundeskreis nicht Anerkennung, sondern nur ein gequältes: eh nett, aber… Übersteuert der Sound. OK. Werde ich ausbessern (Kritik völlig berechtigt!!!). Zu lang. Zu viele Wiederholungen. Zu rasche Schwenks. Was helfen meine Beteuerungen, dass für die vielen Aufnahmen im Dauerlauf gerade ein Stündchen Zeit blieb? Dass ich den Stocksteinerwandweg-Film trotz Überlastung, in Nachtarbeit, schuf? Was nutzen mir die Erklärungen, dass ich so weit aushole, weil ich die Lage aus dokumentarischen Gründen ausgiebig veranschaulichen will. Wenn auch einige stimmungsvolle Elemente eingebaut sind, soll es kein Stimmungsfilm sein,

Wurscht. Inzwischen ist der nächste Film in Arbeit, und, wie unoriginell, auch er handelt von einem Naherholungsgebiet in Hermagor. Gut. Es wird auch da wieder allerlei Häme auf mich hereinprasseln. Aber, liebe Leute, bei diesen drei Filmen ist es mir ganz besonders wurscht. Wer sich Informationen holen möchte, für den sind meine Arbeiten entstanden. Und, siehe oben, allen recht tun ist ohnehin unmöglich.

 

Rätselhaft, wie ich erscheine…

Vielen Mitmenschen bin ich ein ewiges Rätsel. Wie kann man einen Menschen kategorisieren, der in keine Kästchen passt? Die Antwort ist einfach: Ich bin ein Mensch, der seine Potenziale auslotet, dabei dann und wann an Grenzen stösst, die Richtung ändert, umdenkt, Neues probiert, gerne andere Menschen motiviert, sich über Ergebnisse freut.

Diese Seite hat nach wie vor Notizbuch-Funktion. Geschehen spielt sich anderswo ab, spiegelt sich auf meinen Kunst – und Kulturseiten wider. Kunst- und Literaturprojekte, Organisation von monatlichen Stammtischen sowie einigen größeren Events über Jahr, ein bisschen Engagement dort und da, das sind meine öffentlichen Betätigungen. Dazu noch ein auch ganz schön intensives Privatleben, Garten, Musik und Reisen inklusive.

Meine Gemeinwohltätigkeit ist mehr denn je mit der „Stegersbacher Akademie“ verwoben. Ein Link sagt mehr als tausend Worte:

>> Stegersbacher Nachhaltigkeitsakademie „Kristallquelle“ – Termine 2017

Stammtisch09022017.png

 

 

Bilanz 2016: Es hat sich doch etwas getan

Kurzer Rückblick 2016, kurze Vorschau 2017… Wenn 2016 auch erneut unter dem Zeichen der Baustellen bei mir stand, habe ich doch einiges bewegt. Wie immer ging ein Gutteil meiner Zeit für kulturelle Organisation, Dokumentation und Vernetzung drauf, mit vielen Hindernissen und Hürden. Kultur- und Aktionstag, Kulturleben im Burgenland in Kärnten und in Wien, Kulturreisen (Italien, Slowenien, Irland), Schwerpunkte Musik, Zeichnen, Schreiben, eine Soloausstellung (Güssing), Teilnahme an weiteren Ausstellungen (Feldbach) und am Arte Noah-Symposium, genannt Ateliertage, und viele kleine Schöpfungen (Figürchen und weitere Formen aus Modelliermasse, kleinformatige Cartoons, Spruchkarten mit eigenen Fotografien).

2017 geht’s hoffentlich harmonischer weiter, ohne solche privaten Belastungen. Einige fixe Highlights sind schon gründlich vorbereitet: monatliche regionale Stammtische,  ein Workshop mit dem urbanen Schamanen Nagual Uchu im April 2017 und Aktions- und Kulturtage mit einem Literaturwettbewerb und Lesefestival im Juni 2017. Der gute Wille, meine Kulturblogs mit zahlreichen ausgesuchten Infos und Links aufzufrischen, ist auch gegeben. Mal sehen, was sich realisieren lässt.

UchuWorkshop.png

Mehr über meine künstlerischen Aktivitäten:

http://giaart.wordpress.com
http://artandlyrics.wordpress.com
http://reflexionen.wordpress.com

Mehr über die Aktivitäten im Rahmen des Projekts Kristallquelle mit den oben erwähnten Terminen:

http://akademiestegersbach.wordpress.com

Merken

Docs von Google – ein nützliches Tool

Auf der Suche nach einem praktischen, flexiblen  Schreibprogramm wurde mir Docs von Google empfohlen.  https://docs.google.com

Es ist in der Tat praktisch. Ein Dokument ist im Nu erstellt, kann weitergegeben oder verlinkt werden. Probieren geht über Studieren!

https://docs.google.com/document/d/1ku5n_50o8WEkCF0WmjUtYgADCPeF-IBk8nT4lc6ap1g/pub

 

Hier ist’s still, weil anderswo laut…

Dass es hier schon längere Zeit nichts Neues gibt, bedeutet nicht, dass ich untätig bin. Ich schreibe zur Zeit an fünf Büchern und lerne Mundharmonika und Bassgitarre.

So long, Lygia

IMG_2524

 

 

Aktions- und Kulturtag 3. Juni 2016 bei Kukmirn

Vorankündigung! Save the Date 3. Juni 2016! Wer sich beteiligen möchte, wird um Kontaktaufnahme gebeten.

nice1

Freitag, 3. Juni  2016 14:00 bis 19:00 Uhr

Atelier und Kunstgarten Gia Simetzberger, 7543 Neusiedl bei Güssing

Aktions- und Kulturtag 2016

Nachhaltige Kunst- und Kulturprojekte im Südosten Österreichs

Programm:

  • Vorstellung laufender Projekte
  • Gesprächsrunde
  • Einzelgespräche

Zweck:

  • Kennenlernen bestehender Initiativen
  • Ausloten von regionalen Potenzialen und Perspektiven
  • Möglichkeiten der Entwicklung und  Zusammenarbeit

An diesem Aktions- und Kulturtag werden sich einige Aktive der Region beteiligen beziehungsweise werden deren Projekte vorgestellt werden. Bei merklichem Interesse werden Folgeveranstaltungen erwogen.

Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Aktionstage „Nachhaltiges Österreich 2016“ statt >>  http://www.nachhaltigesoesterreich.at/

 

Neustart 2016

Fast ein Jahr ist’s her seit meiner letzten Blog-Eintragung.

Herrje, da schaut’s aus, und so vieles ist fehlerhaft, so vieles ist überholt…!

Während der letzten Tage habe ich viele Webseiten aufgefrischt. Meine Web-Visitenkarte, meine Kunst-Seite, meine Literatur-Seite, die Art and Lyrics-Seite,  die Gailtalnetz-Seite, die Gennetz-Seite, die Museum für Zivilcourage-Seite… Und neue Seiten gestartet: die Gailino-Seite, die LICHTI-Geschichten-Seite, die HOBO-Geschichten-Seite.

In der Tat: Es entstehen neue Seiten, damit die alten Seiten übersichtlicher werden.

Und so wächst mein „Web-Imperium (zwinker!) immer noch…

Es enstehen neue Texte, es werden Texte modifiziert, neue Geschichten geschrieben.

Kurzum, es ist nach langer Pause überall der Bär los… In meinem Kopf geht’s zu! Allein schon wegen der Links… Auch hier sollte ich… Vergebung. Vielleicht später.

Große Aufbruchsstimmung nach Jahren, in denen fast nichts möglich war!

 

Anstelle eines Newsletters

DIE KRISTALLQUELLE

Glückswochen in der Steiermark und viele weitere News…

Im Südosten Österreichs tut sich aber viel Spannendes. Beispielsweise das Folgende.

Kombi_Headline+Glückswochenlogo_2x7_150dpi_v4Die Glückswochen beginnen Anfang März 2015 und bieten ein großartiges Programm, hier Details: http://www.meinbezirk.at/loipersdorf-bei-fuerstenfeld/kultur/ein-glueck-dass-es-die-glueckswochen-gibt-d1255786.html – Glückwochen im Web: http://www.glueckswochen.at

Im OHO in Oberwart: am Sonntag, 01.03.2015, findet die Finissage zur Ausstellung von Manfred Bockelmann „Zeichnen gegen das Vergessen“ mit einer hochkarätigen Gesprächsrunde und exzellenter Musik statt – lassen Sie Ihre Herzen berühren und Ihren Geist anregen! Die Ausstellung selbst wird auf Grund des großen Interesses von Seiten der Schulen bis zum 06. März verlängert. Sonntag, 1. März 2015 / 17:00 Uhr: „Der Erinnerung ein Gesicht geben“ oder „Wiedergewinnung der Würde des Menschen“
Finissage – Gespräche – Musik
Mit Manfred Bockelmann, dem Pädagogen Peter Gstettner, Dan Fischman vom Jüdischen Museum Wien und Landesrat Helmut Bieler – moderiert von Eva Watzek-Hillinger von der Kulturredaktion des ORF Burgenland. Musik: Trio Trouchär

St. Patricks Day!

Ursprünglichen Post anzeigen 288 weitere Wörter

Dokumentarfilm Citizenfour zweifach ausgezeichnet

Museum für Zivilcourage und (engagierte) Kunst

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Snowden-Doku-Citizen-Four-zweifach-ausgezeichnet-2544602.html

Wir zitieren den Beitrag wörtlich:

Große Anerkennung für Laura Poitras‘ Film über NSA-Whistleblower Edward Snowden: Sowohl von der Jury des britischen Filmpreises BAFTA als auch von der Directors Guild of America wurde „Citizenfour“ als bester Dokumentarfilm ausgezeichnet.

Laura Poitras‘ Film „Citizenfour“ über NSA-Whistleblower Edward Snowden ist am Wochenende gleich zweifach geehrt worden: Sowohl bei dem britischen Filmpreis BAFTA als auch dem Preis des US-Regieverbands Directors Guild of America wurde das Werk als bester Dokumentarfilm ausgezeichnet.

Filmemacherin Poitras war eine der ersten Personen, an die sich Edward Snowden im Frühjahr 2013 gewandt hatte, um die NSA-Massenüberwachung öffentlich zu machen. Seitdem gehört sie – neben dem Aktivisten Glenn Greenwald – offenbar zu den engsten Vertrauten von Edward Snowden. Sie filmte nicht nur das Interview, das Snowdens Identität enthüllte, sondern sammelte danach weiteres Material für ihren Kinofilm.

Dabei kommt in dem vom NDR und BR koproduzierten Film nicht nur Snowden zu Wort…

Ursprünglichen Post anzeigen 38 weitere Wörter