GIAs KULTURMIX 777

Meine Konzepte und Projekte und allerlei Kulturtipps und unterhaltsame Links

Meine Kulturprojekte (Übersicht)

Ein wahres „Web-Imperium“ ist seit Anfang Jänner 2010 entstanden, sowohl mannigfaltig in eigener Sache (Kunst & Kultur) als auch für einige Kultur-Initiativen. Somit bestehen meine Kulturprojekte zu einem ganz erheblichen Teil aus Gestaltung von Websites und Web-Administration. (Alles ehrenamtliche „Knochenarbeit“, aber es macht ja Freude! Andere gehen ins Wirtshaus – ich schreibe. Wenn man all dieses Engagement als Vergnügen betrachtet, so ist es irgendwie zu rechtfertigen…)

Hier einige meiner Kulturprojekte

(siehe auch meine Literatur-Seite und meine Kunst-Seite):

An erster Stelle steht zur Zeit das Projekt Kristallquelle mit der Nachhaltigkeitsakademie und einem Forum >> http://akademiestegersbach.wordpress.com

  • 2013 lief die Kristallquelle http://akademiestegersbach.wordpress.com auf Hochtouren mit Stammtischen und vielen weiteren Veranstaltungen. Seit Jänner 2017 finden diese Stammtische wieder statt. Jetzt nennen sie sich Kristallquelle-Stammtisch. Die Orientierung ist ganzheitlich, also nicht nur Gesundheit, daher.
  • Mehr als ich anfangs ahnte, war ich mit dem Aufbau der Kulturdatenbank Gailtalnetz beschäftigt, einer privaten Datenbank für die Region Gail-, Gitsch- und Lesachtal. Nun ist es „auf Schiene“.
  • Inwieweit das GEN-Netz ein Kulturprojekt ist… ich glaub‘ schon (Informationen zum Thema Grüne Gentechnik mit eigenen Illustrationen…).
  • Zum Schwerpunkt Biodiversität habe ich eine Seite SORTEN-Netz eingerichtet, die meist vor sich hinträumt.
  • Im Herbst 2010 rief ich ein Museum für Zivilcourage und Kunst (MUZIKU) ins Leben, das eine ständig wachsende Online-Dokumentation zur Verfügung stellt, Kooperationen und reale Auftritte anstrebt: http://muzikublog.wordpress.com bzw Domain www.muziku.org.Start für eine interkulturelle Kultur-Service-Einrichtung mit Standort im Südburgenland als „Kultur-Drehscheibe“. Als Basis im Internet dienen das Portal SüdostKULTURnetzwerk und der Burgenländische Kulturbund.

Abgelaufene Projekte

  • 2014 galt es, das Überleben der Kristallquelle zu sichern, die eine Weile vorwiegend als Internetportal aktiv war – http://akademiestegrsbach.wordpress.com – Kontakte zur Musikszene brachten eine Schwerpunktverlagerung und Kooperationen, auch neue Projekte – nebenbei, sogut es geht, betreue ich mehrere Internetportale weiter (MUZIKU, Gailtalnetz, Gennetz,….) -Von den diversen Bewegungen habe ich mich weitgehend distanziert und gehe meinen eigenen Weg. Ich begann auch wieder Vorträge anzubieten. 2016 ging es mit der Kristalquelle allerdings wieder so richtig los. und seither gibt es mehr zu tun als mir manchmal lieb ist… 😉
  • 2011 war die Geburtsstunde von drei Frauen-Organisationen: Frauennetzwerk Südburgenland, Frauen-Zimmer (Steiermark) und Frauenplattform Österreich (Dachverband)
  • Für diese (ehemaligen) Vereine wurden auch drei Service-Seiten, die von ihnen betreut werden, eingerichtet: ein Ressourcennetz, ein Partnernetz und ein Projektebörsenetz. Bald kam als vierte Service-Seite ein Kunstnetz hinzu. Jetzt ist hauptsächlich das Frauennetz Kristallquelle aktiv (= Namensänderung von Frauennetzwerk Südburgenland zu Frauennetzwerk Kristallquelle)
  • Gerne betreute ich den Webauftritt des Gailtal Art Symposiums 2010 mit, das weit mehr Beachtung verdient, richtete dazu auch einen Blog ein.
  • AIR CP 2012 (ein Artist-in-Residence-Programm für ungarische KünstlerInnen im Jahr 2012) – von mir organisiert, begleitet und dokumentiert
  • Für eine Seniorengruppe schuf und betreute ich drei Jahre lang eine Homepage http://junggeblieben.wordpress.com
  • Für den Künstlerkreis Süd, dem ich in der Gründungsphase angehörte, schuf ich eine Website http://kuenstlerkreissued.wordpress.com, dazu einen Web-Auftritt in englischer Sprache http://stegersbachartcircle.wordpress.com und eine Facebook-Seite.
  • Kulturforum Südburgenland > – Inzwischen wurde wieder die Domain, die eine Zeitlang außer Funktion war, aktiviert, und somit ist meine „Ersatzfunktion“ erledigt. Weiterhin bin und bleibe ich aktives Mitglied dieses vielseitigen Kulturforums, das seinen Sitz in Eberau hat.
  • Im Zuge der vorbereitenden Aktivitäten trat ich in Kontakt mit Prof. Franz Hörmann  („Das Ende des Geldes“) und lernte seine Bewegung Human Way kennen. Die Initiative Human Way entschloss sich, sich der Mutbürgerbewegung anzuschließen, die am 18. 10. 2012 mit einer Gründungskonferenz im Presseclub Concordia  an die Öffentlichkeit ging. All das hat sich inzwischen wieder auseinandegelebt und geht eigene Wege.

Und das ist bei weitem nicht alles… 😉

Ein wenig Überblick verschafft meine Web-Visitenkarte, denn sie enthält eine Sammlung meiner Webseiten, darunter befinden sich auch einige englischsprachige.

http://lygiasimetzberger.wordpress.com