GIAs KULTURMIX 777

Meine Konzepte und Projekte und allerlei Kulturtipps und unterhaltsame Links

Kategorie-Archiv: Engagement

Rätselhaft, wie ich erscheine…

Vielen Mitmenschen bin ich ein ewiges Rätsel. Wie kann man einen Menschen kategorisieren, der in keine Kästchen passt? Die Antwort ist einfach: Ich bin ein Mensch, der seine Potenziale auslotet, dabei dann und wann an Grenzen stösst, die Richtung ändert, umdenkt, Neues probiert, gerne andere Menschen motiviert, sich über Ergebnisse freut.

Diese Seite hat nach wie vor Notizbuch-Funktion. Geschehen spielt sich anderswo ab, spiegelt sich auf meinen Kunst – und Kulturseiten wider. Kunst- und Literaturprojekte, Organisation von monatlichen Stammtischen sowie einigen größeren Events über Jahr, ein bisschen Engagement dort und da, das sind meine öffentlichen Betätigungen. Dazu noch ein auch ganz schön intensives Privatleben, Garten, Musik und Reisen inklusive.

Meine Gemeinwohltätigkeit ist mehr denn je mit der „Stegersbacher Akademie“ verwoben. Ein Link sagt mehr als tausend Worte:

>> Stegersbacher Nachhaltigkeitsakademie „Kristallquelle“ – Termine 2017

Stammtisch09022017.png

 

 

Advertisements

Aktions- und Kulturtag 3. Juni 2016 bei Kukmirn

Vorankündigung! Save the Date 3. Juni 2016! Wer sich beteiligen möchte, wird um Kontaktaufnahme gebeten.

nice1

Freitag, 3. Juni  2016 14:00 bis 19:00 Uhr

Atelier und Kunstgarten Gia Simetzberger, 7543 Neusiedl bei Güssing

Aktions- und Kulturtag 2016

Nachhaltige Kunst- und Kulturprojekte im Südosten Österreichs

Programm:

  • Vorstellung laufender Projekte
  • Gesprächsrunde
  • Einzelgespräche

Zweck:

  • Kennenlernen bestehender Initiativen
  • Ausloten von regionalen Potenzialen und Perspektiven
  • Möglichkeiten der Entwicklung und  Zusammenarbeit

An diesem Aktions- und Kulturtag werden sich einige Aktive der Region beteiligen beziehungsweise werden deren Projekte vorgestellt werden. Bei merklichem Interesse werden Folgeveranstaltungen erwogen.

Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Aktionstage „Nachhaltiges Österreich 2016“ statt >>  http://www.nachhaltigesoesterreich.at/

 

Sind wir Personen oder Sachen? Kein Scherz, leider!

1621938_798319363529866_872232802_nQuelle: Internet

ZDF berichtet über Chemtrails: http://www.youtube.com/watch?v=t2gDCzHJ7us&feature=youtu.be

Schier Unglaubliches, das wir aber nun alle wissen sollten! Prof. Franz Hörmann über Persönlichkeitsrechte  im Gespräch mit Matthias beim Top Info Forum4 (ca. 50 Minuten):

Joe Kreissl (Freeman Austria) – System ESCAPE: http://www.youtube.com/watch?v=SbTUrPO9ugY

Joe Kreissl – Wie schreibe ich eine Eidesstattliche Verständniserklärung ? http://www.youtube.com/watch?v=vqfcbbW1ZgE

Prosit Neujahr!

silvester_sektglas_prost_animiert

Sinnvolle Vorsätze für 2014: (Weiterhin) Nützliches für mich und für mein Umfeld tun…

zB Lebensraum für die Bienen schaffen – blühende Wiesen und Gärten, Obstkulturen… Bienenwiegen aufstellen…

Eine weitere Gelegenheit zum Bau von Bienenwiegen (Top Bar Hives) (Baukurs Bienenwiege am 18.1.2014) und ein ganztägiger Vortrag über wesensgemäße Bienenhaltung (Vortrag am 19.1.2014) gibt es in unserer Region Mitte Jänner 2014. Genaue Informationen dazu hier: http://www.dr-ehrenberger.eu/event/baukurs-bienenwiege-2/

Regionale Kultur-Informationen (mit uns „im Bunde“)

Musiktipp: Günther Schalk, Musiker & Komponist – SüdostMUSIKnetz

baukurs_bb122013

Das Gute liegt so nah…

Da plagen wir uns rum mit gemeinnütziger Nahversorgung, Permakulturprojekten und neuen Modellen der Kooperation, Verbindung von altem Wissen mit neuen Kenntnissen und dergleichen mehr. Und in einer Ecke, in der ich man es als Außenstehende ganz und gar nicht vermuten würde, entwickeln sich solche Projekt schon ein Weilchen wie von selbst! Ob es sich nun um das Herzkultur-Festival handelt oder um die Treffen des alteingesessenen Vereins Erde in Markt Hartmannsdorf, überall machen sich schon Anzeichen eines neuen Denkens und Zusammenlebens breit. Vielleicht ist es ja auch ganz richtig so, dass sich eine andere, erdverbundere und herznahere Form des Zusammenlebens eher spielerisch einschleicht. Überall sind die Erneuerer – am Land, im urbanen Raum… Gemeinschaften entstehen, Austausch- und Versorgungsmodelle werden ausprobiert.  Gut jedenfalls, ein bisschen in der Welt  herumzukommen und lernen und vergleichen zu können. Das bewahrt auch vor mancher unnützer Plage und davor, das Rad neu erfinden zu müssen. Siehe, so viel Praktisches, Nützliches, Sinnvolles ist ja schon da!

Vieles von dem, was ich heuer in meine Regenerations- und Sommerpause aufgeschnappt habe, wird natürlich in meiner weitere Tätigkeit einfließen.

Besonders freut mich, dass es bereits sowohl temporäre als auch permanente Gemeinschaften gibt, in denen sowohl Kunst und Musik als auch Therapie als auch Landbau und Ernährung gelebt und vermittelt werden.

Ich hatte das Vergnügen, eine Woche lang bei einem internationalen Festival diese Art an verschiedensten Veranstaltungen teilnehmen zu können. Auch wenn eine solche Veranstaltung nicht für jedermann zu empfehlen ist – allein schon wegen der damit verbundenen Strapazen – für mich sind solche Erlebnisse jedenfalls goldrichtig und geben mir viel.

Jetzt aber neigt sich meine heuer sehr ausgiebige Sommerpause dem Ende zu – und bald wird mein Web-Imperium wieder recht aktiv sein.

CIMG0934

Des Kaisers neue Kleider

…definitiv sind wir alle lange, lange Zeit einem Bären aufgesessen. Abgesehen von Insidern, die sich darüber schief lachten und reich wurden. Wie lange braucht es, bis wir daraus die Konsequenzen ziehen  – und bis daraus rechtlich die Konsequenzen gezogen werden?

Geldschöpfung, einfach erklärt:

siehe auch

Events organisieren – mühsam und doch mitunter freudvoll

 

Es war ein wunderschönes Erlebnis für mich, den Vortragsabend von Valentin Latschen in Mauthen zu organisieren.

Das rasche Wachstum der Nachhaltigkeitsakdemie Kristallquelle (vormals: Stegersbacher Nachhaltigkeitsakademie) bringt einerseits ein wenig Entlastung, andererseits geht’s aber jetzt erst richtig rund, weil die Teamarbeit recht komplex ist und noch viel Anleitung benötigt – war das was von einfach im Alleingang der Pionierphase! Ständig Missverständnisse, da es viel zu wenig Zeit für Besprechungen gibt. Alle Beteiligten sind überlastet und fürs Ehrenamliche bleibt kaum Zeit. Was dabei herauskommt, ist jedem Kommunikationsfachmann sonnenklar. Kein leerer Wahn, dass ich darüber ein Buch schreiben will und auch schon damit begonnen habe.

Doch nun geht’s endlich wieder einmal ans Organisieren in eigener Sache, und es bereitet mir Spass: Die He[ART]land-Kulturtage rücken näher.

Fast alles auf Schiene

Leute, Leute, bald kann ich mich geruhsam zurücklehnen… besser gesagt, wieder künstlerisch tätig werden.

Im Gailtal steht das Netzwerk vorerst. Meine Erfahrungen werde ich in Buchform bringen!

Kaum zu glauben, aber es gibt eine ganze Menge Konkretes, das wir bereits bei unserem ersten Treffen am 20. Februar 2013 erarbeiten konnten. Unsere Aktivitäten beginnen sich bereits abzuzeichnen.

Die Gailtaler Akademie startet Anfang 2013

Gailtaler Akademie für Genuss und Lebenskunst „Santonino“

Die Gailtaler Akademie beginnt zu laufen…

Coaching auf der Basis

Wieder einmal erlebe ich, wie sich eine meiner Visionen verwirklicht:

Die Mutbürgerbewegung geht in die einzelnen Gemeinden und hilft den Bürgern und Bürgerinnen, sich am politischen Geschehen zu beteiligen.

Das ist Bewusstseinsbildung, Potentialförderung und Ermutigung  – und das sogar konkret und sofort umsetzbar.

Ein Auftakt ergab sich spontan, just in meiner eigenen Gemeinde. So was unterstütze ich natürlich gerne!

Herrlich, es ist keine Parteimitgliedschaft erforderlich. Es geht nur um Engagement, verbunden mit einer Grundeinstellung, die optimal dazu geeignet ist, zu einer neuen, gesunden, kooperativen Gesellschaft beizutragen.

BMK stammtisch 25112012